Digitales Erdkabel-Infozentrum Prinzhöfte
Closeup Umwelt

Umwelt

Bodenschutz und Landwirtschaft

Wärme ableiten
Böden sind für die Erzeugung von Lebensmitteln und nachwachsenden Rohstoffen auch gesetzlich geschützte Güter. Wird  Strom per Erdkabel übertragen, entsteht Wärme. Im gewöhnlichen Betrieb werden die in ca. 1,60 Meter Tiefe liegenden Kabel rund 35 Grad Celsius warm und ermöglichen eine normale Landwirtschaft. Für eine optimale Wärmeableitung sorgen außerdem die Kabelabstände und das die Kabel umgebende Sandbett.

Bodenfunktionen wiederherstellen
TenneT erarbeitet gemeinsam mit Eigentümern, Landnutzern, Fachbehörden und Verbänden der Land- und Forstwirtschaft Bodenschutzkonzepte. Unsere boden­kundliche Baubegleitung setzt sie vor Ort um und überwacht sie während und nach dem Leitungsbau. Sie achtet auf eine boden­schonende Bauweise, auf fachgerechte Wiederherstellung des Bodens und auf eine angepasste Folgebewirtschaftung.

Erhalt der Landschaft

  • Vermeidung von Bodenbeeinträchtigungen
  • Ausgleich unvermeidbarer Beeinträchtigungen durch Rekultivierungs­maßnahmen
  • Kompensation verbleibender Beeinträchtigungen
Bodenschutz

Die Bodenschichten werden getrennt gelagert

Leitlinien zum Bodenschutz (Bodenschutzkonzept & bodenkundliche Baubegleitung)

Das Bodenschutzkonzept

  • Bodenschutz beginnt schon bei der Leitungsplanung
  • Bauverfahren und Baulogistik werden auf Ökologie, Boden, Land- und Forstwirtschaft abgestimmt
  • Einsatz einer bodenkundlichen und naturschutzfachlichen Baubegleitung
  • Analyse u. a. von Bodenart und -funktion, Drainage, Befahrbarkeit, Bewirtschaftung
  • Bodenmanagement und Vermeidung schädlicher Bodenveränderungen
  • Detailplanung (Aushub, Erosion, Wasserhaltung, Maschinenkataster, belastete Böden etc.)

Die bodenkundliche Baubegleitung

  • Umsetzung des Bodenschutzkonzepts
  • Kontinuierliche Präsenz
  • Beratung des Bauherrn, der Eigentümer und Landnutzer
  • Verbindung zu Institutionen der Land- und Forstwirtschaft
  • Laufende Untersuchungen, Kontrollmessungen und Dokumentation
  • Beratung über Rekultivierung und Fruchtfolgen
  • Betreuung auch nach Bauende: periodische Kontrolle
  • Ermitteln baubedingter Schäden (z. B. Verdichtungen, Vernässungen, Vermischungen)
  • Begleitung der Schadensbeseitigung
Renaturierung

Renaturierung der von den Bauarbeiten berührten Landschaft

Die Energiewende gestalten 

Wir leben in einem Hochtechnologie-Land und stellen uns gemeinsam der Herausforderung, die Energiewende zu meistern. Mensch und Natur stehen im Mittelpunkt: Unsere Umgebung soll heute und morgen bestmöglich geschützt werden.

Die Natur wiederbeleben: Renaturierung
Die Renaturierung der von den Bauarbeiten berührten Landschaft ist Teil unseres Selbst­verständnisses, danach richten wir unsere Erdarbeiten aus. Nach dem Bau führt bereits eine Vegetationsperiode zu einem raschen Aufblühen der ehemaligen Baubereiche.

Technologie integrieren: Landschaftsbild
Auch im Industrieland Deutschland ist ein harmonisches Landschaftsbild möglich. TenneT hat Erfahrung bei der Eingrünung technischer Anlagen. Über der Erdkabeltrasse bekommt die Natur wieder eine gewohnte Prägung: Schon bald ist die Trasse so gut wie unsichtbar.

Eingriffe in die Landschaft ausgleichen
Wenn wir Flächen für unsere Vorhaben beanspruchen, müssen wir diese Eingriffe ausgleichen (kompensieren). Diese Kompensationsmaßnahmen sind verpflichtend und wir wollen diese Maßnahmen möglichst nahe der Trasse umsetzen.

Virtuelles Erdkabel-Infozentrum
Boden des virtuellen Infozentrums
Infostele Erdkabel
Infostele Kabelübergangsanlage
Infostele Natur und Umwelt
Infostele Kontakt
Infostele Freileitungen
Stele mit 360 Grad Icon