Infomarkt Stade-Landesbergen PFA 1 Rückbau
Rückbau

Rückbau

Hier erfahren Sie alles zum Rückbau der 220-kV-Leitungen Stade-Kummerfeld, Stade-Sottrum, Stade-Stade Abbenfleth und dem Abzweig Götzdorf.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Rückbau

Rückbau: Impressionen von den Bauarbeiten

Bauarbeiten Rückbau
Video starten

Was passiert, wenn Freileitungsmasten nicht mehr benötigt werden? 

Nichts ist für die Ewigkeit, und auch wenn Freileitungsmasten für die Stromversorgung teils schon 90 Jahre ihren Dienst tun: Irgendwann müssen sie abgebaut werden. Sei es, weil eine bestehende Freileitung nicht mehr den Anforderungen entspricht, sei es, weil eine Trasse zum Teil oder vollständig neu errichtet werden muss. Dann rücken die Spezialisten von TenneT und beauftragte Fachfirmen mit großem Gerät an. Bevor es aber soweit ist, muss eine Menge Vorarbeit erledigt werden.

Video: Wie funktioniert ein Freileitungs-Rückbau?

Video Freileitungsrückbau
Video starten

Wann erfolgt der Rückbau? 

Der Rückbau wurde von uns zur besseren Verständlichkeit in Mast Pakete eingeteilt. Bitte bedenken, Sie dass sich immer Änderungen zum Beispiel durch die Witterung ergeben können.

Bei gravierenden Änderungen werden wir in unserem Newsletter und auf unserer Internetseite im Stalapedia darauf hinweisen.

Hier finden Sie die Mast-Nummern und die Namen der Leitung:  

Was bisher geschah bzw. gerade passiert

  • Abzweig Stade West, Demontage und Neubau Dow 220kV: Q2  – Q4 2021
  • Neubau Mast M01N: Q2/Q3 2021
  • Seilzug UW Stade_West – Mast M01N: Q3 2021
  • Vorbereitung BEK Provisorium: Q3 2021

Start Rückbau

  • Rückbau der 220 kV Stade – Sottrum (LH-14-2142), Masten M12 - M28: Q4 2021 - Q2 2022
  • Mast M27-M29 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile, Abbau von Masten und Fundamenten): Q4 2021
  • Mast M22-M27 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Errichtung Schutzgerüst über die L73, Demontage der Seile mit Rollenleinsystem, Abbau von Masten, Fundamenten und Schutzgerüst): Q4 2021 / Q1 2022
  • Mast M21-M22 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile, Abbau des Mastes und des Fundaments): Q4 2021 / Q1 2022
  • Mast M12-M21 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile mit Rollenleinsystem, Abbau von Masten und Fundamenten): Q4 2021 - Q2 2022
  • Rückbau der 220 kV Stade – Abbenfleth (LH-14-2146) M06 - M19 und 220 kV Abzweig Götzdorf (LH-14-2153) M11C
  • Mast M06-M09 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Errichtung eines Schutzgerüsts über die Stader Elbstraße, Demontage der Seile, Abbau von Masten, Fundamenten und des Schutzgerüsts) Q1-Q3 2022
  • Mast M09-M11-M11C (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Aufbau eines Schutzgerüsts über die Einfahrt der DOW, Demontage der Seile, Abbau von Masten, Fundamenten und des Schutzgerüsts): Q1/ Q2 2022
  • Mast M11-M13 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile, Abbau von Masten und Fundamenten): Q1/ Q2 2022
  • Mast M13-M16 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile mit Rollenleinsystem, Abbau von Masten und Fundamenten): Q1 / Q2 2022
  • Mast M16-M18 (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile, Abbau von Masten und Fundamenten): Q2 2022
  • Mast M18- UW Abbenfleth (Auf- und Abbau von Zuwegungen und Arbeitsflächen, Demontage der Seile, Abbau von Masten und Fundamenten): Q2 / Q3 2022
  • Fertigstellung der Arbeiten an den beiden Leitungen LH-14-2146 und LH-14-2153: Q3 2022

Wer führt den Rückbau durch?Lernen Sie hier das Team kennen, das für den Rückbau verantwortlich ist. 

TenneT

Bereits beim Neubau im Raum Stade waren V. Reswanow und T. Drewes ein gutes Team. Neben dem Projektleiter Bau, Dr. M. Fritsch, sind sie nun auch als Teilprojektleiter für den Abschnitt 1 verantwortlich und werden für den Rückbau die Steuerung der Baustellen übernehmen.

V. Reswanow und T.Drewes

Von links: V. Reswanow und T. Drewes

Das TenneT-Team

Von links: V. Reswanow, A. Stuhr (Baukontrolleur), S. Pawlowska (Baukontrolleurin) ,T. Drewes und M. Fritsch 

Ergänzt wird das Team von Bürgerreferentin Jennifer Bannick. Sie steht Ihnen bei Fragen gerne zur Seite und wird auch regelmäßig vom Baufortschritt auf der Homepage, in der Rubrik Stalapedia, berichten.

Jennifer Bannick

Interview mit V. Reswanow
Video starten

Interview mit V. Reswanow

Bau-Unternehmen Silva & Vinha

Mit ihrer langjährigen Erfahrung unterstützt uns die Firma Silva & Vinha bereits im Abschnitt 3 zwischen Elsdorf und Sottrum sowohl im Bau wie auch im Rückbau der Stromtrasse. Auch im Abschnitt 1 wird uns die Firma nun als ausführender Partner für den Rückbau zur Seite stehen.

Das Unternehmen Silva & Vinha, S.A. wurde 1982 gegründet und die treibende Kraft seiner Gründung war Herr Abílio Moreira da Silva, aktueller Verwaltungsratsvorsitzender des Unternehmens. Das Unternehmen widmet sich hauptsächlich der Ausführung von elektrischen Versorgungsleitungen und dem Energietransport. Das Unternehmen begann seine Tätigkeit mit der Installation von Leitungen mit Hochspannung (HS) und Mittelspannung (MS), wobei sein Hauptkunde das portugiesische Energieunternehmen EDP (Eletricidade de Portugal) war.

Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen in anderen Geschäftsbereichen stark entwickelt und begann seine Tätigkeit im Baugewerbe und im Telekommunikationsbereich, mit der PORTUGAL TELECOM als Kunde.

Ab 1990 schloss es die Bereiche Niederspannung (NS) und Arbeiten unter Spannung (AuS) mit Mittel- und Hochspannung ein. 

2003 erfüllte es die Anforderungen für die Lieferung von Materialien und die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Installation von Höchstspannungsfreileitungen (150, 220 und 400 kV) beim Konzessionär des portugiesischen Stromversorgungsnetzes (REN – Rede Eléctrica Nacional), sodass es ab diesem Datum Arbeiten im Bereich der Höchstspannung durchführte. 

Seitdem sind die Hauptkunden von Silva & Vinha, S.A.: EDP Distribuição EnergiaREN – Rede Eléctrica Nacional, Projektträger von Windkraftparks und Fotovoltaikanlagen und Wasserkraftnutzungen.

Ab dem Jahr 2009 verfolgte es auch permanent eines seiner Hauptziele – die Internationalisierung – mit der Ausführung von Arbeiten im Bereich der Höchstspannungsfreileitungen (HöS-Freileitungen) in Frankreich als Subunternehmer für das Unternehmen EIFFAGE ÉNERGIE – TRANSPORT & DISTRIBUTION.

Schon 2014 begann es ein Projekt im Bereich der Telekommunikationen in Spanien bei der Errichtung von Glasfaserkabel-FTTH-Netzen (Fiber to the Home – Glasfaser für Ihr Haus) für die Kunden LYTEICAMONTELNOR und COMSA.

2015, nachdem es sich als Dienstleister der Netzbetreiber TENNET TSO GmbH qualifiziert hat, erweiterte es seine Tätigkeit auf Arbeiten von Höchstspannungsfreileitungen (HöS-Freileitungen) in Deutschland, als direkter Auftragnehmer des Netzbetreibers TENNET TSO GmbH.

Silva & Vinha

Silva & Vinha

Silva & Vinha

Silva & Vinha

Raum mit Pflanzen und TenneT-Logo an der Wand
Runder Teppich
Stele Umwelt
Stele Projektbeschreibung
Stele Rückbau
Stele Neubau
Stele Kontakt