Infomarkt Stade-Landesbergen PFA 2 Baustart
Stele Freileitung

Bau einer Freileitung

Ab Herbst 2021 beginnt der Baustart für 
den PFA 2.

Freileitung – eine bewährte Technik

Freileitungen auf der Höchstspannungsebene – also mit 220 oder 380 Kilovolt (kV) – ermöglichen eine verlustarme Stromübertragung und sind seit langem Stand der Technik. In Deutschland werden Freileitungen seit Ende des 19. Jahrhunderts eingesetzt.

Vorteile

In der Regel kommen Stahlfachwerkmasten zum Einsatz, die eine technische Lebensdauer von bis zu 80 Jahren haben. Die über Jahrzehnte erprobte Technologie ist leicht zu warten und kann bei Ausfällen in der Regel schnell wieder in Betrieb genommen werden. So garantieren Freileitungen ein stabiles Netz und damit eine sichere Stromversorgung.


Die Bauphasen

Die Errichtung einer Freileitung erfolgt in mehreren Bauphasen. Die durchschnittliche Bauzeit für einen Mast beträgt dabei vier bis sechs Wochen.

Der Baugrund im Bereich der geplanten Maststandorte wird bereits vor dem Planfeststellungsbeschluss untersucht. Anhand der gewonnenen Daten und entnommenen Bodenproben wird die Tragfähigkeit des Baugrunds ermittelt.

Bauanforderungen und Bauablauf werden mit den betroffenen Eigentümern und Pächtern sowie mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Die bauausführenden Firmen richten einen Bauhof mit Büro sowie Lagerflächen für Material, Maschinen und Geräten ein.

Je nach Tragfähigkeit des Baugrunds am Maststandort werden die geeignete Gründung, also die standsichere Basis für den Mast, und das Fundament eingesetzt. Gründungen und Fundamente können unterschiedlich tief sein und werden in Form von Betonplatten, aufgeteilten Betonstufen oder Pfählen im Boden verankert.

Die Bauteile des Mastes werden in Einzelteilen an den Standort transportiert und vor Ort vormontiert. Beim sogenannten Maststocken wird nach dem Aushärten der Gründung das Mastunterteil auf das Fundament gesetzt. Anschließend werden die einzelnen Bauteile des Mastschaftes mit Hilfe eines Mobilkrans montiert.

Abschließend werden die Leiter- und Blitzschutzseile am Mast abschnittsweise eingezogen.  

Alle vorübergehend genutzten Flächen – Arbeitsflächen, Straßen und Wege – werden nach dem Bau in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt.

Raum mit Pflanzen und TenneT-Logo an der Wand
Runder Teppich
Stele Projekthistorie und Verlauf
Stele Grundstücksnutzung und Entschädigung
Stele Bau einer Freileitung
Stele Kontakt
Stele Natur im Fokus