Infomarkt Stade-Landesbergen PFA 2
Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Natur- und Umweltschutz haben bei der Planung von Leitungsbau-Projekten eine sehr hohe Bedeutung. Dabei hat TenneT das Ziel, seine Vorhaben in Abwägung aller Schutzgüter zu optimieren und Beeinträchtigungen für Mensch und Natur auf ein Minimum zu reduzieren.  

Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, geschützte Landschaftsteile, Natur- und Kulturdenkmäler sowie FFH- und Vogelschutzgebiete werden selbstverständlich berücksichtigt.

Um die Auswirkungen des Leitungsbaus auf die Natur so gering wie möglich zu halten, ist eine ökologische Baubegleitung vor Ort notwendig. Sie stellt eine umweltfachlich sachgerechte und rechtskonforme Bauabwicklung sicher. Dafür begleiten externe Sachverständige alle Arbeiten vor Ort. Welche konkreten Tätigkeiten dabei anfallen, richtet sich nach der jeweiligen Bauphase.


Vor dem Bau

Im Projekt wird die ökologische Baubegleitung schon im Vorfeld der Bauarbeiten einbezogen. Hier stimmen die Umweltexperten mit TenneT, der Bauleitung und den ausführenden Firmen Bauablauf, Bauzeiten und Baustellenflächen ab. Die Sachverständigen begutachten die geplanten Zuwegungen und Arbeitsbereiche mit dem Ziel, Flächen-Inanspruchnahme und Umwelteingriffe zu minimieren.


Während des Baus

In der eigentlichen Bauphase berät die ökologische Baubegleitung den Vorhabenträger bei umweltrelevanten Themen und begleitet die Arbeiten vor Ort. Die Experten tragen dafür Sorge, dass alle Vorgaben des Umweltschutzes eingehalten werden und die am Bau beteiligten Gewerke sämtliche ökologisch relevanten Auflagen des Plan­fest­stellungs­beschlusses berücksichtigen. Dazu zählen zum Beispiel notwendige Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen, wie der Amphibienschutz, der Gehölzschutz oder der Schutz sensibler Biotope. Auch der Erhalt von Futterhabitaten und Lebensräumen schützenswerter Tierarten, zum Beispiel von Brutvögeln während der Brutperiode, spielen eine wichtige Rolle. Alle Bauarbeiten und der damit verbundene Eingriff in Natur und Landschaft werden umfassend dokumentiert.


Nach dem Bau

Nach Beendigung der Baumaßnahmen werden die getroffenen Vermeidungs-, Schutz- und Minderungsmaßnahmen ausgewertet und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Außerdem stellt die ökologische Baubegleitung sicher, dass die in Anspruch genommenen Flächen in den Zustand wie vor Beginn der Bauarbeiten zurückversetzt werden.

Catharina Keim, Umwelt- und Genehmigungsplanung Stade – Landesbergen

Catharina Keim, Umwelt- und Genehmigungsplanung Stade – Landesbergen: „Wir wollen einen interessanten Lebensraum für Pflanzen und Tiere erschaffen.“ 

Raum mit Pflanzen und TenneT-Logo an der Wand
Runder Teppich
Stele Projektbeschreibung
Stele Entschädigung
Stele Kartenmaterial
Stele Planfeststellung
Stele EMF
Stele Kontakt
Stele Umwelt