Infomarkt Ostküstenleitung
Pinnwand und Ordner

Raum Lübeck – Raum Göhl

Hier erhalten Sie spezifische Information zum Abschnitt Raum Lübeck – Raum Göhl der 380-kV-Ostküstenleitung.

Herzlich Willkommen, mein Name ist Martin Löwe. 

Für den Leitungsabschnitt Raum Lübeck – Raum Göhl bin ich als Teilprojektleiter Planung und Genehmigung verantwortlich. Hier haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen für die Planung in Ostholstein zusammengestellt. Sie finden unter anderem Informationen zum Prozess der Korridorfindung, zum Trassenverlauf entlang der Autobahn A1, zur Anpassung des Trassenverlaufs südöstlich von Ratekau, sowie zur angedachten Leitungsmitnahme der bestehenden 110-kV-Freileitung. Für Ihre Fragen und Anregungen stellen wir ein Kontaktformular bereit. So können Sie mit mir und meinem Kollegen, unserem Referenten für Bürgerbeteiligung, Sören Wendt, Kontakt aufnehmen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Martin Löb

Korridorschwenk

Warum ein Korridorschwenk? Die Realisierung der 380-kV-Ostküstenleitung ist ein Prozess intensiver Planung. Durch die Änderung der Rahmenbedingungen richtete sich das Augenmerk insbesondere auf einen neuen Vorzugskorridor. Warum sich die TenneT TSO GmbH für einen Korridorschwenk entschieden hat, erläutert dieser Beitrag.
Lesen Sie hier mehr

Leitungsmitnahme

Im Abschnitt Raum Lübeck – Raum Göhl sind in enger Abstimmung mit der Schleswig-Holstein Netz AG zwei Bereiche mit einer 110-kV-Freileitungsmitnahme geplant. Beide Netzbetreiber bemühen sich immer, dort wo die Rahmenbedingungen dies zulassen, die Regionen zu entlasten. Die 110-kV-Leitungsmitnahme ist erst mit dem Planfeststellungsbeschluss final bestätigt. Derzeit wird die Mitnahme sehr intensiv zwischen den Netzbetreibern erörtert.
Lesen Sie hier mehr

Korridorfindung

Es ist ein sehr komplexes Feld: Auch der Verlauf der Ostküstenleitung wird von sehr vielen Faktoren beeinflusst. TenneT orientiert sich dabei an mehreren Grundsätzen in der Planung.
Lesen Sie hier mehr

Lübeck - Göhl

Schematische Karte Raum Lübeck – Raum Göhl

Bundesnetzagentur bestätigt Bedarf des Abschnitts Raum Lübeck – Raum Göhl als Wechselstromleitung

Im Dialog zur Planung der Ostküstenleitung taucht häufig die Frage nach einer Gleichstrom-Leitung zwischen Göhl und Schwerin mit einer Einspeisung in den SuedOstLink auf. Innerhalb des Konsultationsverfahrens zum Netzentwicklungsplan 2035 hat sich die Bundesnetzagentur mit dieser Variante beschäftigt, bestätigt jedoch erneut die geplante Wechselstrom-Lösung zwischen Raum Lübeck und Raum Göhl. 
Lesen Sie hier mehr
 

Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht diskutiert mit Kreis, Gemeinden und TenneT über die Planung der Ostküstenleitung

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) veranstaltete die Vorhabenträgerin TenneT am 9. Dezember 2021 die Ostküstenkonferenz in der Møn-Halle in Ratekau. 
Lesen Sie hier mehr
 

Eine „Einschleifung" bringt Entlastung

Bislang war auf den Abschnitten „Raum Lübeck – Raum Göhl“ und „Raum Lübeck – Siems“ jeweils eine separate, zwei-systemige 380-kV-Freileitung in Planung. Nach konstruktiven Gesprächen mit den Kommunen im November 2020 wurde diese Planung  auf realisierbare Entlastungsmöglichkeiten geprüft. Das Ergebnis dieser Prüfung ist das Netzkonzept der „Einschleifung“, eine einzelne 380-kV-Freileitung im Bereich Stockelsdorf, statt zwei Leitungen nebeneinander.
Lesen Sie hier mehr

    Hintergrundbild TenneT Infomarkt Rendering
    Boden TenneT Infomarkt Rendering
    Stele Planungsgrundlagen
    Stele Umweltschutz
    Wer wir sind
    Stele Freileitung
    Personen im Gespräch